iPhone 5
Artikelformat

Was ich vom iPhone 5 halte

Hinterlasse eine Antwort

Ob ich enttäuscht bin vom neuen iPhone? Nein. Ich bin froh, dass ich jetzt wieder für ein Jahr Ruhe habe. Jetzt kann ich meinen Newsreader wieder aufmachen, ohne im Stundentakt geleakte Fotos von großen und kleinen Gehäuseteilen sehen zu müssen.

iPhone 5: Das schönste Smartphone der Welt

Ob es mir gefällt? Und wie!

Apple pflegt seit Jahren einen Stil, der über alle Moden erhaben ist. Aktuelle MacBooks folgen immer noch den Grundlinien, die mit den ersten Aluminium-PowerBooks aufgezeichnet wurden.

Beim iPhone hat Apple mit dem iPhone 4 vor zwei Jahren eine Form gefunden, die eigenständig und fern von Moden ist; man kann sie vielleicht am ehesten mit der von Leica vergleichen. Warum sollte man solch ein gelungenes Design aufgeben, nur um etwas neues vorzustellen. Dieses Vorgehen freut auch Besitzern älterer Geräte, da ihr Gerät zumindest äußerlich nicht von heute auf morgen veraltet ist.

Das iPhone 5 ist ein echtes Schmuckstück. Eine Weiterentwicklung, eine Verfeinerung in allen Enden. Eine Verneigung vor den Werkstoffen Aluminium und Glas. Wie das iPhone 4 werde ich es häufig einfach in der Hand halten, es drehen und wenden wie ein Schmuckstück und staunen über die Präzision und Eleganz, die sich in jeder Kurve und jeder geschliffenen Kante spiegeln.

Ich habe hier auch ein Android-Telefon liegen. Von Google/Samsung. An dem Gerät, das anfangs ziemlich genauso viel kostete wie ein iPhone, ist mir schon beim Einlegen der Batterie ein kleiner Plastikstift am hinteren geradezu erschreckend dünnen Gehäusedeckel abgebrochen. Und beim Flaggschiff, dem S III ärgere ich mich richtig über das oberflächlich aufgetragene Design, das laut Hersteller von der Natur inspiriert ist. Und das gilt auch für das Betriebssystem.

iOS – immer noch das beste Betriebssystem der Welt

Ich nutze iOS 6 seit Monaten auf meinem Gerät. Es macht einfach Spaß und ich habe schon vergessen, welche Neuigkeiten eigentlich dabei sind. Zugegeben: Ich habe mich in letzter Zeit mit Android angefreundet: Die letzten Versionen 4.0 (ICS) und vor allem 4.1 (Jelly Bean) sehen ziemlich schick aus und lassen sich auch flüssig bedienen – leider nur auf den Google-Geräten.

Dem iOS merkt man optisch das Alter langsam an, dennoch ist es immer noch zugänglicher, flüssiger und konsistenter zu bedienen als die Konkurrenz. Das gilt auch für den Großteil der Apps im Store.

Und, kaufen?

Klar! Mit Vertrag wird das iPhone 5 ein paar Euro mehr kosten, als andere Smartphones, aber nicht mehr als die Vorgänger. Ich habe meine letzten Geräte entweder mit Vertrag günstig gekauft oder finanziert.

Und sonst?

  • Schade, dass es immer noch kein richtig günstiges iPhone gibt, das ich meiner Tochter schenken kann, ohne dass sie in der Schule gleich als Angebertussi behandelt wird. Ein robustes Gerät, das sie – sollte es doch mal kaputtgehend – nicht über Jahre hinweg von ihrem Taschengeld abstottern muss. Aber nicht nur Kinder brauchen günstige Smartphones: Vielen Menschen ist das iPhone schlicht und einfach zu teuer. In Deutschland und in anderen Ländern sowieso. Das mag für Apple keine Rolle spielen, Entwickler würden sich aber freuen, da es den Markt für Apps vergrößern und neue Anwendergruppen erschließen würde. Der aktuelle Smartphoneboom in Afrika findet zum Beispiel ohne Apple statt.
  • Der neue iPod Touch ist wirklich cool – und modisch. Der wäre eigentlich perfekt für meine Tochter – wenn er nur Mobilfunk drin hätte.
  • NFC fehlt mir nicht. Das habe ich in zwei Android-Geräten und noch nie wirklich sinnvoll gebraucht. Andere Methoden, wie Geofencing können den Nahfunk häufig ersetzen.

Kommentar verfassen