Artikelformat

Ich liebe Stuffle

3 Kommentare

Eben war Peter bei mir. Aus der Südstadt. Er hat eine Crumpler-Tasche gekauft, die seit mehr als einem Jahr bei mir herumlag, für deren Verkauf mir aber immer die Energie gefehlt hatte.

Und dann kam Stuffle.

Der kleine Dienst aus Hamburg und Holland macht das Verkaufen ganz einfach. Du machst ein Bild (genau eins), schreibst ein paar Zeilen dazu (140 Zeichen), legst einen Preis fest und tippst auf Angebot einstellen. Das war’s.

Das Bild deines Angebots erscheint jetzt in der App – und zwar nach Entfernung sortiert.

Peter hat heute morgen meine Tasche gesehen (ich wollte 35 €) und über die App ein Gegenangebot gemacht (25 €). Ich habe ihm 30 € vorgeschlagen und er hat angenommen.

Und dann ist Peter mit dem Rad aus der Südstadt vorbeigekommen und hat die Tasche abgeholt.

So cool ist das.

3 Kommentare An der Unterhaltung teilnehmen

  1. Das mag in großen Städten toll sein, aber hier in Paderborn nutzt das nahezu niemand und da ist seit Wochen im Umkreis von 50km exakt der gleiche Schrott zu finden.

    Antworten

    • Das ist klar. in meinem Viertel tut sich auch gerade nicht so viel. Ich liebäugle allerdings mit einer Godzilla-Familie. Die steht da schon eine ganze Weile.

      Antworten

Kommentar verfassen