Artikelformat

Ja, haben wir denn schon 1995?

Hinterlasse eine Antwort

In Köln gibt es eine große Buchhandlung, die Mayersche. Und diese hat jetzt auch eine App.

Tut mir leid. Diese App ist ungefähr so nützlich wie eine Spiele-CD-Rom von 1994. Damals herrschte das Paradigma des Entdeckens. Erst mal verstecken, soviel es geht. Erst auf Klick eröffnen sich (beschränkte) Möglichkeiten:

1. Warum funktioniert sie nur im Querformat? Ich möchte vielleicht auch mal mit einer Hand blättern.
2. Wieso muss ich erst eines der Regale (tolle Idee) antippen, um zu sehen, was dahinter ist? Ach, das rote ist „Mein Regal“. Ich will lesen, nicht rätseln!
3. Warum sind die Bücher ausschließlich auf winzigen Regalen angeordnet zu sehen. Warum gibt es nicht einfach Listen mit Büchern? (gucken Sie sich mal Apples App Store an.)
4. Ach, und wenn ich Details zu einem Buch sehen will, wird mir die Mayersche Website in der App angezeigt. Super.
5. Die Leseproben sind, naja, PDFs der Verlage, die ich auch horizontal lesen muss.
Aber es gibt noch Rettung. Wenn das iPad kommt, passt vielleicht auch das Format mit den Regalen wieder (3). Aber dann gibt es auch genug iBooks und andere Stores, die mehr Spaß machen werden.

Kommentar verfassen